P u b l i k a t i o n : 
T h e  L u l l a b y  o f  I c e  a n d  S n o w

WILLKOMMEN    AKTUELLES    KALENDER    ÜBER UNS   FOTOS    MEDIA    PUBLIKATIONEN    PRESSEMAPPE     KONTAKT

 
 



The Lullaby of Ice and Snow
Gewidmet an En Cuerdas

Dauer: ca. 9 Minuten
        
Komponist: Ronald Pearl (USA)

                 


The Lullaby of Ice and Snow ist aus einem Werk mit dem Titel “The Dream of Mountains” (Der Traum der Bergen). Aufgebaut auf vier Sätzen  – “Frozen Columns” (Gefrorene Pfeiler), “Soaring” (Aufsteigen), “The Lullaby of Ice and Snow” (Das Wiegenlied vom Eis und Schnee) und “Climbing” (Klettern) – wurde das Stück für vier verschieden Cello-Gitarren Duos komponiert.

The Lullaby of Ice and Snow, geschrieben für En Cuerdas, soll das sanfte Schaukeln eines Wiegenliedes in einer eingefrorenen Landschaft hervorrufen. An einem Ort mit solch seltsamer Schönheit -  Abenddämmerung, Schnee, Eis – wo sich fast nichts bewegt, während die Winterwelt ins Schlummern gleitet.

Nachdem sich der Mittelteil ein wenig steigert, wie das Geschichten von Wiegenliedern tun, kommt das Schaukeln zurück und die Bewegung hin zur Nacht und Ruhe kehrt zurück. Gedankensplitter, Träume vielleicht, nach oben schwebend, bis wir schliesslich mit nichts mehr als dem langsamen, gleichmässigen Atem des Schlafes zurückgelassen werden.


(Text des Komponisten, übersetzt.)

Erhältlich bei:

                   
Ronald Pearls Website

Uraufführung: Samstag 31. Januar, 2015, 11:00 Uhr, Villa Sträuli, Winterthur, Schweiz